+49 (0)30 - 788 66 61 info@intercultures.de
Heike Birke

Heike Birke

Ihre Expertin für Tschechien: Heike Birke

Heike Birke hat ihre familiären Wurzeln in der Tschechischen Republik und lebte in der turbulenten Nachwende-Zeit für längere Zeit in Prag. Als Trainerin für ein renommiertes Spracheninstitut hatte sie Gelegenheit, die Feinheiten und Fallstricke der deutsch-tschechischen Wirtschaftskommunikation am eigenen Leibe zu erfahren. Von daher weiß sie, dass jeder Erfolg mit geglückter Verständigung und dem Aufbau vertrauensvoller Beziehungen einhergeht.

Zurück in Deutschland untermauerte sie ihre praktischen Erfahrungen mit dem entsprechenden theoretischen Hintergrund und war seither in der deutsch-tschechischen interkulturellen Auslandsvorbereitung und Zusammenarbeit tätig.

Zuletzt absolvierte sie das „International Leadership & Intercultural Coaching Program“ nach Drs. Vermeulen/Dr. Kinast und erweiterte ihr Angebot um Integratives Coaching für Fach- und Führungskräfte. Heike Birke hat verschiedene interkulturelle Materialien sowie den praktischen Sprachtrainer „Erste Hilfe TSCHECHISCH – kurz und schmerzlos“ verfasst.

Fachlichen Austausch pflegt Heike Birke innerhalb der Netzwerke von SIETAR.

Heike Birke steht für intercultures als Expertin für alle Themen rund um den Länderschwerpunkt Tschechien und Slowakei zur Verfügung. Sie spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch Tschechisch und Englisch.

Interkulturelle Sensibilisierung Tschechien

}

3. Dezember 2018

09:00 bis 17:00 Uhr

München

Deutsch

l

1290 EUR

zzgl. Mehrwertsteuer

Inhalt

Die Tschechische Republik ist ein Nachbarland Deutschlands und den meisten doch weitgehend unbekannt. Zu klein, zu unbedeutend, zu unauffällig? Jedoch auch fortschrittlich, flexibel, hochmodern und wirtschaftlich erfolgreich! Wer mit Tschechien auf Augenhöhe zusammenarbeiten will, tut gut daran, sich die gemeinsamen Stärken des mitteleuropäischen Kulturraums bewusst zu machen, aber auch die Unterschiede zur slawischen Kultur im eigenen Handeln zu berücksichtigen.

Unser interkulturelles Tschechien Training beschäftigt sich mit folgenden Themen:

Was verstehen wir unter Kultur?
• Kultur als kollektives Phänomen (Symbole, Helden, Rituale und Werte), Kultur als individuelle Prägung (Transkultur)

Das Land im Herzen Europas
• Die Tschechische Republik heute – aktuelle Länderinformationen zu Land, Leuten, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Freizeit etc.

Von Karel IV. bis Karel Gott
• Die Wurzeln der tschechischen Mentalität illustriert durch bekannte Persönlichkeiten aus Historie und Gegenwart.

Šprechn Zí Čechiš?
• Wie Deutsche leicht in die tschechische Sprache hineinfinden und für eine gute Verständigung sorgen können (Ausspracheregeln, Minivokabular und das kleine Einmaleins der Höflichkeit und persönlichen Anrede).

Kulturstandards im Vergleich
• Ausgewählte deutsche und tschechische Kulturstandards im Vergleich: Aufbau von (Geschäfts-) Beziehungen, Zeitverständnis und Organisation, Kommunikation, Konflikte lösen etc.

Gute Zusammenarbeit mit tschechischen Partnern_innen – konkret
• Situationen aus der Praxis, Fallbeispiele und Erfahrungen der Teilnehmer_innen, Raum für die Beantwortung von Fragen und Alltagstipps

Methoden

• Länderquiz
• Interaktive Übungen (einzeln/in Kleingruppen)
• Präsentation & Diskussion
• Sprachanimation
• Fallstudien

Praxisbeispiel

In einem binationalen Projekt soll eine deutsche Expertin zusammen mit ihrem neuen tschechischen Kollegen eine komplexe Fragestellung bearbeiten. Nach einer intensiven Woche der Einarbeitung, die sehr konstruktiv und harmonisch verläuft, konzentriert sich die Deutsche wieder mehr auf ihre anderen Aufgaben, die inzwischen liegengeblieben waren. Nach einem weiteren Tag beschwert sich der Tscheche, dass sie ihn offenbar ausgrenzen wolle, ihm keine Informationen weitergebe, kein Vertrauen zu ihm habe. Dieser Vorwurf kommt wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Wie ist das bloß zu erklären? Missverständnisse? Tschechisch-deutsche Aversionen? Unterschiedliche Arbeitsstile? Und noch dringender: Wie gelingt es, die gute Zusammenarbeit wieder herzustellen?

Nutzen

Bedeutung kultureller Prägung für die Zusammenarbeit

• Kennenlernen der tschechischen Kultur
• Aufbau tragfähiger Beziehungen zu tschechischen Partner_innen
• Unterschiedliche Kommunikationsstrategien erkennen
• Deutsch-tschechische Konflikte vermeiden bzw. handhaben

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte vor der Entsendung nach Tschechien, Teamleiter_innen und Mitarbeiter_innen in gemischt-kulturellen (remote) Teams, deutsche Vorgesetzte von tschechischen Mitarbeiter_innen, sowie an allen deutsch-tschechischen Schnittstellen Tätige.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

We offer fresh information and insights for working better globally.

Please check your inbox to confirm your subscription!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

schließen