+49 (0)30 - 788 66 61 info@intercultures.de
Sonja Andjelkovic

Sonja Andjelkovic

Ihre Expertin für den arabischen Raum: Sonja Andjelkovic

Sonja Andjelkovic arbeitet als international tätige Trainerin und Beraterin und kann auf über 20 Jahre Beratungs- und Trainingspraxis im Bereich Interkulturalität zurückblicken.

Die Basis ihrer heutigen Arbeit bilden ein Studium der Islam- und Politikwissenschaft und eine akademische Fortbildung im Bereich Konfliktmanagement sowie eine Ausbildung als systemischer Coach und NLP Practitioner. Sie ist die Vize-Präsidentin des Qualitätspools für internationale Wirtschafstrainer und Berater.

Mehrjährige Auslandsaufenthalte in arabischen Ländern, sowie der eigene Migrationshintergrund bereichern ihre Trainings durch wertvolle Erfahrungen aus diesen Kulturkreisen und veranschaulichen sie lebhaft anhand von authentischen Beispielen.

Als Trainerin arbeitet sie schwerpunktmäßig für multikulturelle Teams und entsandte Fach- und Führungskräfte. Weiterhin ist sie auch Coach für global agierende Experten und Entscheidungsträger sowohl im Inland als auch im Ausland. Im Rahmen ihrer internationalen Beratungs- und Trainingsaktivitäten führt sie auch Verhandlungstrainings durch und nimmt aktiv an Verhandlungen teil. 2017 ist ihr Buch „Verhandlungen intuitiv und ergebnisorientiert gestalten“ erschienen.

Sonja Andjelkovic verfügt über fundierte Expertise in der freien Wirtschaft, aber auch in der Entwicklungszusammenarbeit sowie profunde Projektmanagement und Führungserfahrung in internationalen Projekten.

Interkulturelle Sensibilisierung arabischer Raum

}

12. September 2018 oder 11. Dezember 2018

09:00 bis 17:00 Uhr

Berlin

Deutsch

l

1290 EUR

zzgl. Mehrwertsteuer

Inhalt

Der arabische Raum ist vielfältig, uneindeutig und komplex. Im Grunde genommen gibt es ihn so gar nicht. In der Geschichte der arabischen Welt finden sich immer wieder Versuche, einen einheitlichen Raum zu schaffen, der dieselben Werte, Kultur und Verhaltensnormen teilt, aber dies ist bis heute nicht gelungen. Wenn wir das Wort „arabisch“ hören, haben wir viele Bilder im Kopf, vor allem Bilder von den Konflikten in Syrien, Irak und Afghanistan. Wir wissen wenig über die Kultur, Religion und die Weltsicht der Araber_innen und noch weniger darüber, was die Menschen fühlen, denken oder wollen. In diesem Training werden wir den Versuch unternehmen, hinter die Kulissen zu schauen, um die aktuellen Geschehnisse besser zu verstehen und um einen erfolgreicheren Umgang mit Menschen aus arabischen Ländern zu gestalten.

Unser interkulturelles Training Arabischer Raum beschäftigt sich mit folgenden Themen:

• Kulturelle Werte, Haltungen und Weltsicht von Menschen aus islamisch geprägten Ländern anhand kultureller Dimensionen
• Die Rollen von Frauen und Männern im arabischen Raum
• Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Individualität, Diversität und Konformismus
• Unterschied: Religion und Tradition
• Die Rolle von Religion im Alltag, unterschiedliche Ausprägungen, Schiiten und Sunniten, religiöser Fundamentalismus
• Die Sicht auf den Westen, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung der Muslime, Stereotype und ihr Ursprung
• Politischer Islam: Geschichte und Auslegungen der Moderne
• Konkrete Beispiele aus unterschiedlichen arabischen Ländern

Methoden

• Vortrag mit Diskussion
• Gruppenarbeit
• Simulation

Praxisbeispiel

Sie arbeiten als Betreuer_in/Sachbearbeiter_in oder Projektmitarbeitende mit Geflüchteten aus arabischen Ländern und wollen einen besseren, entspannteren und erfolgreicheren Umgang mit diesen etablieren, da sie oft an Grenzen des Verständnisses auf beiden Seiten stoßen.
Sie haben Geflüchtete aus arabischen Ländern als Mitarbeitende/Auszubildende eingestellt und wollen mehr über die Hintergründe erfahren, die diese Menschen gesellschaftlich, politisch, religiös und persönlich geprägt haben, um ein gutes Miteinander zu schaffen.
Sie sind interessiert daran, Menschen aus arabischen Ländern besser zu verstehen, da sie sich für die Politik und Gesellschaft in diesen Ländern interessieren und sich fragen, wie eine Integration der Geflüchteten in Deutschland gelingen kann.

Nutzen

• Informationen aus erster Hand bekommen
• Fragen klären und Hintergründe verstehen
• Praktische Verhaltenshinweisen für Alltag und Arbeit bekommen
• Interkulturelle Kompetenzen entwickeln für eine reibungslosere Kommunikation sowie zur Vorbeugung von Missverständnissen

Zielgruppe

Personen aus Unternehmen, Vereine, Verbände, Behörden, die direkt mit Menschen arabischer Herkunft arbeiten, sowie Menschen, die sich für den arabischen Raum interessieren und Hintergrundinformationen aus erster Hand brauchen.

Bereit hinter die
Oberfläche zu sehen?
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

We offer fresh information and insights for working better globally.

Please check your inbox to confirm your subscription!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

schließen