+49 (0)30 - 788 66 61 info@intercultures.de
Manuela Sambo

Manuela Sambo

Ihre Expertin für Angola: Manuela Sambo

Manuela Sambo arbeitet im Bereich Coaching und Dolmetschen/Übersetzen bei hochkarätigen Wirtschaftsprojekten zwischen Angola und Deutschland.

Die gebürtige Angolanerin wuchs in Luanda in einer multikulturellen angolanisch/portugiesischen Familie auf. Sie kam in den 80er Jahren nach Deutschland, wo sie ein Studium der Germanistik und Literaturwissenschaft absolvierte. Sie ist staatl. geprüfte Übersetzerin und beeidigte Dolmetscherin für Portugiesisch und Deutsch.

Manuela Sambo besitzt langjährige Berufserfahrung im Bereich des Übersetzens, der Beratung und Koordination von wirtschaftlichen/politischen Projekten zwischen Angola und Deutschland. Sie berät und begleitet Führungskräfte sowohl aus Deutschland wie auch aus Angola in das jeweils andere Land. Hier kann sie, durch Erfahrung und durch landesspezifische Kenntnisse, beraten und Wissen vermitteln, das wichtig ist, um erfolgreich in Angola Geschäfte abzuschließen und Beziehungen aufzubauen.

In Angola entsteht eine schnell wachsende Wirtschaft mit enormen Potentialen, was dieses Land für Deutschland sehr attraktiv macht. Um jedoch wirtschaftlichen Erfolg in Angola zu erzielen, ist es unabdingbar über die kulturellen Besonderheiten, Mentalität, Kommunikationsformen, Handlungsweisen und Risikopotentiale gut informiert und eingeführt zu sein. Genau hier befindet sich der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit von Manuela Sambo.

Neben Dolmetschen, Betreuen und Mitorganisieren von Projekten vermittelt sie wichtige Kompetenzen in der interkulturellen Kommunikation.

Sie spricht fließend Portugiesisch (Muttersprache), Deutsch und Spanisch aber auch Französisch und Englisch.

Interkulturelles Training Angola

}

19. September 2018

09:00 bis 17:00 Uhr

Berlin

Deutsch

l

1290 EUR

zzgl. Mehrwertsteuer

Inhalt

In welchen Zusammenhängen haben Sie von Angola gehört? Ging es um den starken Wirtschaftsboom in dem im Südosten Afrikas gelegenen Land? Oder war die Rede davon, dass Angolas Hauptstadt Luanda die teuerste Stadt der Welt ist?
Mit der Intensivierung unternehmerischer Tätigkeiten in Angola kamen viele ausländische Fachkräfte ins Land. Diese wussten wenig über die „Mwangoles“ (die Angolaner_innen), ihre Traditionen und kulturellen Werte, Wesensart, Mentalität und Gepflogenheiten. Missverständnisse im Miteinander von deutschen und angolanischen Geschäftspartner_innen und Freund_innen waren vorprogrammiert.
Angola ist eines der reichsten afrikanischen Länder und Deutschland einer seiner wichtigsten europäischen Handelspartner. Die Wirtschaftsbeziehungen haben sich in den letzten 10 Jahren stark intensiviert. Nicht zuletzt durch seine jährliche stattfindende und hervorragend besuchte internationale Industriemesse, die Filda, lockt Angola viele Unternehmen ins Land.

Unser interkulturelles Angola-Training vermittelt Ihnen je nach Bedarf Wissen und praktische Werkzeuge zu folgenden Themen:

  • Ethnische Diversität in Angola und Folgen für die internationale Zusammenarbeit
  • Koloniales Erbe: Welchen Einfluss hat Portugal heute noch in Angola?
  • Folgen des Bürgerkriegs und Auswirkungen auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • Rollentausch: Als Angola die „Tugas“ (Portugies_innen) „rettete“ (Finanzkrise)
  • Geschlechterrollen in der angolanischen Gesellschaft, die Kraft der ‚Mãezinhas‘
  • Das angolanische Öl: Fluch oder Segen?
  • Ohne ‚Gasosa‘ (kleineres oder größeres Dankeschön) zum Erfolg? Der Umgang mit Korruption und deren Verankerung in der angolanischen Gesellschaft
  • Neue Regierung: Alles anders oder alles beim Alten?
  • Angolanische Auffassung von Führung, angolanisches Geschäftsleben – Parallelen zu Familien- und Clanstrukturen
  • Die „Führungskraft“ richtig begreifen
  • Verhandeln in Angola
  • Besonderheiten bei Meetings oder Delegationstreffen in Angola
  • Luanda: Teuerste Stadt der Welt?
  • Arrogante ‚Kaluandas‘ (Hauptstädter)?
  • Kommunikationsstrategien in der Zusammenarbeit mit Angolaner_innen
  • Soziale Kontakte und Netzwerke knüpfen in Angola: es läuft nichts ohne ‚corredores‘ (Beziehungen)
  • Feedbackpraxis in Angola
  • Angolanischer Umgang mit Konflikten
  • Business-Knigge Angola: Kontaktaufbau, Geschenke, Protokoll, Tabus, Kontaktpflege
  • Die Rolle Chinas in der angolanischen Wirtschaft

Methoden

Vortrag, Diskussion, Selbstreflexion, Critical Incidents, Praxisbeispiele, Übungen

Praxisbeispiel

Herr Paul möchte gern Trainingsmaßnahmen im Sicherheitsbereich in Angola anbieten und konnte vielversprechende Treffen in Angola arrangieren und auch durchführen. Sein Produkt kam gut an, und die Gesprächspartner_innen schienen sehr interessiert. Im Anschluss an das letzte Meeting musste Herr Paul zum Flughafen eilen, um seinen Flieger nach Europa nicht zu verpassen. Sein Geschäftspartner ordnete an, dass einer seiner Mitarbeiter Herrn Paul zum Flughafen begleitet. Der dienstbeflissene Angestellte wollte die Tasche und den schweren Koffer des Gastes tragen. Herrn Paul war das unangenehm. Vor seinem Geschäftspartner lehnte er höflich die Hilfe des Mitarbeiters ab und trug sein Gepäck selbst. Daraufhin hatte Herr Paul große Schwierigkeiten, zu einem Geschäftsabschluss zu kommen. Ihm war klar, dass sein Geschäftspartner verärgert war, doch er konnte sich bis zuletzt nicht erklären warum.

Nutzen

Durch das interkulturelle Training entwickeln Sie ein Verständnis für die angolanische Mentalität und können Situationen dadurch besser einordnen:

  • Das Gegenüber verstehen und besser einschätzen
  • Vorbeugen von Missverständnissen und Konflikten
  • Erzielen von besseren Ergebnissen
  • Kostenersparnis, angenehmeres Arbeiten

Neugierig was hinter
der nächsten Kurve liegt?
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

We offer fresh information and insights for working better globally.

Please check your inbox to confirm your subscription!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

schließen